Home
Nach oben
Zurück
 

 

Konjunktiv II

Die Bildung des Konjunktiv II


  Die Formen des Konjunktiv II werden aus dem Präteritalstamm (3.Stammform des Verbs) gebildet.
  • Bei den schwachen Verben wird an diesen Stamm, wenn in der vorliegenden Verbindung nicht schon ein e enthalten ist, ein e angehängt.

Da die Indikativ-Formen des Präteritums mit den Konjunktiv-II-Formen (des Präteritums) bei den meisten schwachen Verben übereinstimmen, wird hier meistens die weniger elegant wirkende würde-Umschreibung des Konditional benutzt, um Zweideutigkeiten zu vermeiden. Ansonsten sollte man, zumindest im schriftsprachlichen Bereich die Konjunktiv-II-Formen verwenden.

  • Bei den starken Verben werden die Vokale, die in einen Umlaut umgewandelt werden können, entsprechend umgelautet. Dies betrifft die Vokale a, au, o, u. Bei vielen starken Verben stimmen aber auch die mit den Personalformen wir und sie verbundenen Formen des Präteritums  mit denen des Konjunktiv II überein. Daher kommt auch in diesen Fällen die würde-Umschreibung des Konditional zum Zuge.

  • Daneben gibt es auch noch weitere Formen des Konjunktiv II wie: lief-e, wär-e, würd-e, lächel-t-e.

 

 
     
Überblick ] [ Bildung ]
           

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de