Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

Teilakte eines Sprechaktes

Äußerungsakt


In der Sprechakttheorie ist der Äußerungsakt einer von insgesamt vier Teilhandlungen bzw. Teilakten, die bei jeder Äußerung eines Satzes zugleich vollzogen werden. Die drei übrigen Teilakte sind der Propositionaler Akt, der Illokutionsakt und der Perlokutionsakt. Der Äußerungsakt, den »John R. Searle (geb. 1932) aus der weiteren Differenzierung des von »John Austin (1911-1960) lokutiv genannten Teilakt in Äußerungsakt und propositionalen Akt entwickelte, hat, abgesehen von der Tatsache, dass er die Voraussetzung sprachlichen Handelns darstellt, sprechakttheoretisch kaum Bedeutung, sofern das, was geäußert wird, grammatisch so geformt ist, dass die mit den anderen Teilakten realisierte kommunikative Funktion erfüllt werden kann.

So ist das, was die Person in der nebenstehenden Abbildung sagt, zunächst einmal eine die Äußerung von Lauten, Wortformen und/oder Sätzen, die wohlgeformt sein können oder nicht. (vgl. Linke/Nussbaumer/Portmann, 2. Aufl., 1994, S.187). Das "Autsch" als Ausruf, wenn man einen Schmerz empfindet, ist natürlich nicht sonderlich "wohlfgeformt", insbesondere wenn er von einem prosodischen "Gegrummel" begleitet wird. Der Ausruf rutscht einem mit hoher Wahrscheinlichkeit als eine Art sprachliche Reflexhandlung heraus, auch wenn ihn niemand hören kann. In einem solchen Fall hat man nicht die Absicht zu kommunizieren, das "Autsch" ist somit eine Äußerungsakt auf der einfachsten Stufe, vergleichbar etwa den SingSang-Reimen beim Seilspringen oder den Auszählreimen oder dem Singen von Tonleitern zur Stimmschulung. (vgl. www.mediamanual.at, 3.6.2012) 

Linke/Nussbaumer/Portmann (2. Aufl., 1994, S.187) haben die vier Teilaktes eines Sprechaktes (nach J. R. Searle) in ihrer Matrixdarstellung am Beispiel der Äußerung <Der Hund ist bissig> dargestellt, die Bedeutung des Äußerungsaktes in den Kontext der übrigen drei Teilakte gestellt.

 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013
 

      

 Center-Map ] Überblick ] Teilakte ] Sprechakttypen ] Übungen ]

  
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de