Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Lesekompetenzstufen in den PISA-Studien

Kompetenzstufe I

Elementarstufe

 
 
Die Kompetenzstufe I der »OECDPisa-Studie aus dem Jahr 2000 verlangt den Schülerinnen und Schülern bei der Lesekompetenz u. a. folgende Fähigkeiten ab.

Sie sollen

  • Informationen ermitteln, indem sie explizit angegebene Informationen lokalisieren, wenn keine konkurrierenden Informationen im Text vorhanden sind;

  • textbezogen interpretieren, indem sie den Hauptgedanken oder die Intention des Autors in einem Text über ein vertrautes Thema erkennen; dabei ist der Hauptgedanke relativ auffällig, weil er am Anfang des Textes erscheint oder wiederholt wird;

  • reflektieren und bewerten, indem sie einfache Verbindungen zwischen Informationen aus dem Text und allgemeinem Alltagswissen herstellen; dabei wird der Leser ausdrücklich aufgefordert, relevante Faktoren in der Aufgabe und im Text zu beachten.

Die weiteren Kompetenzstufen:

(vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Lesekompetenz)

 

  

 
 

Überblick ] Kompetenzstufen ]

 
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de