Home
Nach oben
Weiter
 

 

Lesekompetenzstufen in den PISA-Studien

Überblick

 
 
In der »Pisa-Studie aus dem Jahr 2000 wurde die Lesekompetenz von der »OECD  in 5 Kompetenzstufen eingeteilt, um Aufgaben zu modellieren, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen. Dabei ging man davon aus, dass dies von einer Reihe von Faktoren abhängig ist. Dazu zählen u. a.
  • die Komplexität des Textes

  • das Vorwissen der Schüler und damit ihre Vertrautheit mit einem Thema

  • die Klarheit und Deutlichkeit von Hinweisen auf die relevanten Informationen in einem Text

  • die Anzahl von Elementen, die von den relevanten Informationen ablenken können sowie deren Auffälligkeit

Um die Lesekompetenz für unterschiedliche Aufgaben im lesenden Umgang mit Texten zu ermitteln, wurde sie in drei verschiedenen Kategorien ermittelt:

  • Informationen ermitteln

  • textbezogenes Interpretieren

  • Reflektieren und Bewerten

So hat die Pisa-Studie aus dem Jahr 2000 die Lesekompetenz in 5 Kompetenzstufen eingeteilt, um Aufgaben zu modellieren, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen.

(vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Lesekompetenz)

Kompetenzorientierter Deutschunterricht

 

  

 
 

Überblick ] Kompetenzstufen ]

 
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de