Home
Nach oben

 

 

Kompetenzbereich Lesen im Fach Deutsch für das Abitur

Bildungsstandards Lesen

BISTA-AHR-D 2012

 
 

 

Sprechen und Zuhören | Schreiben | Lesen | Sich mit Texten und Medien auseinandersetzen | Sprache und Sprachgebrauch reflektieren

Die »Bildungsstandards im Fach Deutsch für die Allgemeine Hochschulreife, die von der Kultusministerkonferenz vom 18.10.2012 (Abk. BISTA-AHR-D 2012) festgelegt worden sind, sind in fünf Kompetenzbereiche gegliedert. Diese stehen nicht für sich, sondern sind "in komplexer Weise miteinander verzahnt" (BISTA-AHR-D 2012, S.13)  Einer der drei prozessbezogenen Kompetenzbereiche, die sowohl fachbezogen wie über das Fach Deutsch hinaus von Bedeutung sind, ist der Kompetenzbereich "Lesen". Er schließt an den gleichlautenden Kompetenzbereich für den Mittlerem Bildungsabschluss an. (vgl. auch: teachSam-Arbeitsbereich Lesekompetenz)

Lesen (→Lesekompetenz) ist dabei eine Kompetenz, die in den fachspezifischen (domänenspezifischen) Kompetenzbereichen umgesetzt, angewendet bzw. konkretisiert wird. Die nachfolgende Übersicht gibt die Kompetenzen des Kompetenzbereichs als "Könnensbeschreibungen" vollständig wieder, denen insgesamt folgende allgemeine Beschreibung des Kompetenzbereichs vorangestellt ist:

"Die Schülerinnen und Schüler sind in der Lage, selbstständig Strategien und Techniken zur Erschließung von linearen und nichtlinearen Texten unterschiedlicher medialer Form anzuwenden und zu reflektieren. Lesend erweitern sie ihr kulturhistorisches und domänenspezifisches Orientierungswissen und bewältigen dabei umfangreiche und komplexe Texte."

(Bildungsstandards im Fach Deutsch für die Allgemeine Hochschulreife, S.18, Hervorh. d. Verf.)

 

Die Bildungsstandards des Kompetenzbereiches "Lesen"

Die nachfolgende Aufstellung listet die für den Kompetenzbereich "Lesen" geltenden Bildungsstandards auf. Die Spalte "Kompetenzbereiche" folgt der Nummerierung in den KMK-Bildungsstandards.
Die Nummerierungen zu den einzelnen Bildungsstandards werden hier ebenso hinzugefügt, wie die Kürzel (z.B. Les-1), die der Verweisstruktur der Webseite dienen. Die letzte Spalte listet Links zu Arbeitsbereichen auf der teachSam-Webseite auf, die zu den Bildungsstandards passen.

Kompetenz-bereich

Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler können ...

2.3 Lesen
1 den komplexen Zusammenhang zwischen Teilaspekten und dem Textganzen erschließen

Les-1

 

2 aus anspruchsvollen Aufgabenstellungen angemessene Leseziele ableiten und diese für die Textrezeption nutzen

Les-2

 

3 im Leseprozess ihre auf unterschiedlichen Interpretations- und Analyseverfahren beruhenden Verstehensentwürfe überprüfen

Les-3

 

4 die Einsicht in die Vorläufigkeit ihrer Verstehensentwürfe zur kontinuierlichen Überarbeitung ihrer Hypothesen nutzen

Les-4

 

5 Verstehensbarrieren identifizieren und sie zum Anlass eines textnahen Lesens nehmen Les-5  
6 Kontextwissen heranziehen, um Verstehensbarrieren zu überwinden Les-6  
7 Rückschlüsse aus der medialen Präsentation und Verbreitungsform eines Textes ziehen Les-7  
8 Geltungsansprüche von Texten reflektieren und das Ergebnis in das Textverstehen einbeziehen Les-8  
9 die Qualität von Textinformationen vor dem Hintergrund ihres fachlichen Wissens prüfen und beurteilen Les-9  
10 ihr Fach- und Weltwissen flexibel einsetzen, um das Textverständnis zu vertiefen und die Relevanz des Gelesenen einzuschätzen Les-10  
11 sich in der Anschlusskommunikation über eigene und fremde Verstehensvoraussetzungen verständigen Les-11  
12 im Leseprozess ihr fachliches Wissen selbstständig zur Erschließung und Nutzung voraussetzungsreicher Texte heranziehen Les-12  

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 15.03.2017
 

 
      
  Überblick ] Sprechen/Zuhören ] Schreiben ] Lesen ] Texte und Medien ] Sprache und Sprachgebrauch ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de