Home
Nach oben
Zurück
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Angaben und Form des Quellennachweises

Auflage, Erscheinungsort und - datum


Zum Quellennachweis beim Zitieren gehört die korrekte Angabe der Auflage, des Erscheinungsortes und -datums eines Werkes.

In welcher Anzahl ein Werk produziert wird, hängt neben technischen Aspekten der Reproduktion davon ab, wie viele Leute daran interessiert sind, es zu nutzen oder gar zu kaufen. Und jedes Werk wird unter diesem Gesichtspunkt für einen Markt produziert. Die Vermarktung eines Werkes erfolgt in der Regel nicht durch einen Autor, sondern durch Unternehmen, die auf diese wirtschaftliche Tätigkeit ausgerichtet sind.

Im Bereich des geschriebenen Wortes ist dies der Verlag bzw. der Verleger. Er entscheidet unter marktwirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten darüber, in welcher Auflagenhöhe ein Buch auf den Markt kommt. Wird dieses Buch gut verkauft, gehen sogar allmählich alle gedruckten (aufgelegten)  Exemplare über den Ladentisch, droht es "vergriffen" zu werden. In diesem Falle entscheidet sich der Verleger u. U. für eine weitere Auflage. Diese kann den ursprünglichen Text inhaltlich korrigieren, erweitern und ergänzen oder aber das Layout, den Umbruch der Seiten vollständig oder zum Teil verändern.

Nachprüfbarkeit als entscheidendes Kriterium

  • Damit nachprüfbar bleibt, ob etwas korrekt angeführt ist, muss man also auch wissen, aus welcher Auflage zitiert worden ist.

  • Die Angabe des Ortes gibt - mit der heute üblichen Ergänzung des Verlages - an, welcher Verlag ein bestimmtes Werk veröffentlicht hat.

  • Die Angabe des Erscheinungsjahres kennzeichnet den Zeitpunkt, zu dem ein Werk veröffentlicht oder wieder aufgelegt worden ist.

              
  Überblick ] Form ]  
             

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de