Home
Nach oben
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Prinzipdarstellungen gestalten

Überblick

 
 
 

Bei Visualisierungen werden nicht immer Bildstatistiken erstellt, bei denen Zahlenwerte und Größenordnungen in Form von Diagrammen oder entsprechend der Wiener Methode der Bildstatistik als Isotypen gestaltet werden.
Wenn es darum geht, Tatsächliches oder Abstraktes darzustellen, dann handelt es sich um eine Prinzipdarstellung (vgl. Jansen/Scharfe (1999, S.18, 116).
Prinzipdarstellungen können z. B. den Aufbau eines Organs, die Wirkungsmechanik einer Maschine, den Workflow eines Arbeitsprozesses, den Recyclingprozess von Glas, den Organisationsaufbau eines Unternehmens (Organigramme), den Aufbau einer politischen Verfassung (z. B.Strukturbild der Weimarer Reichsverfassung von 1919) oder den Stammbaum eines Herrscherhauses visualisieren.
Zu den Prinzipdarstellungen zählen in diesem Sinne auch Mind Maps, Concept Maps oder auch Word Clouds, wenn sie in einem primär kognitiven Prozess z. B. Wissen strukturieren wollen (vgl. →Mind Mapping-Konzepte)
Ebenso können mit einem Strukturbild (Strukturskizze) als einer Form der Prinzipdarstellung Inhalt und Aufbau von Texten veranschaulicht werden.
Als Schaubilder bzw. Infografiken können Prinzipdarstellungen entweder für sich stehen, in einen Text eingebettet oder Teil einer komplexeren Infografik sein, die verschiedene Darstellungsgegenstände kombiniert.

Da Prinzipdarstellungen sich in die Typen Sachbilder, Strukturbilder und Prozessgrafiken einteilen lassen (vgl. Jansen/Scharfe 1999, S.116), muss zunächst entschieden werden, ob der darzustellende Gegenstand "beschrieben", in seiner Zusammensetzung und/oder mit der Beziehung seiner Elemente zueinander momenthaft-statisch dargestellt oder seine Elemente im Fluss, d. h. als dynamischer Vorgang visualisiert werden soll.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 05.09.2016

 
      
  [ Überblick ] Strukturbilder ] Prozessbilder ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de