Home
Nach oben
Zurück
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Mind Mapping in der Schule

Weitere Anwendungsmöglichkeiten


Mind Maps können in vielen Bereichen hilfreich sein. Über das assoziative Verfahren hinausgehend, eignet sich Mind Mapping für viele andere Bereiche, wo es um die bilaterale, beide Gehirnhälften ansprechende, visuelle Darstellung von Sachverhalten etc. geht. So kann man Mind Maps z. B.
  • als verkürzte Art des Unterrichtsprotokolls auf einer Folie o. ä. im Unterricht einsetzen, um den Verlauf zeitgleich zu dokumentieren.
  • bei Texterarbeitungen ein Übersichtsmap herstellen, das - sofern erforderlich - später, z.B. bei schriftlichen Formen der Textarbeit, in Fließtext "übersetzt" werden kann.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Anwendungsgebiete für Mind Maps, bei denen ebenso eher die Funktion der Visualisierung als der kreative Prozess im Vordergrund stehen (→Mind Mapping als Visualisierungsmethode). Dabei rückt Mind Mapping in die Nähe des so genannten Concept Mapping.
 
  • Beurteilungen

  • Bewerbungsablaufplan

  • Entspannungsübung

  • Konferenztechnik

  • Kreativitätsübung

  • Moderation

  • Planung

  • Problemlösung / Analyse

  • Protokoll

  • Prüfungsvorbereitung

(nach: Maria Beyer, Mind Mapping - der Lernbeschleuniger für ganzhirniges Denken und Behalten in der Schule, in: Peter Heitkämper (Hrsg.), Mehr Lust auf Schule. Ein Handbuch für innovativen und gehirngerechten Unterricht, Paderborn: Jungfermann-Verlag 1995, S.259-269, h: S.268, ergänzt)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 01.08.2017

     


   Arbeitsanregungen

  • Verfassen Sie eine originelle Postkarte über ihren heutigen Schultag/Arbeitstag in Form eines Mind Maps.

  • Gestalten Sie einen Weihnachts- oder Geburtstagsgruß in Form eines Mind Maps.
     

       
  Überblick ] Protokoll ] Unterrichtsverlauf ] Stichwortzettel ] Stoffordnung ] [ Weitere Formen ]  
    

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de