Home
Nach oben
Zurück
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Schreibkonferenz

Methodisch-didaktische Tipps


Die nachfolgende Auflistung versucht zu bestimmten Bereichen und Aspekten der Schreibkonferenz Anregungen und Tipps zu geben, die Lehrkräften die Anwendung der Methode erleichtern sollen. Die Zuordnung der einzelnen Tipps zu den jeweiligen Bereichen kann dabei nicht immer eindeutig vorgenommen werden.

Allgemeine Vorbereitung

Lfd. Nr.

Anregungen und Tipps

Hinweise

101 Feedbackregeln in der Klasse einführen und auch in anderen Unterrichtskontexten einüben Feedback geben und nehmen

Teambildung

Lfd. Nr.

Anregungen und Tipps

Hinweise

201 Aus motivationalen und gruppenpsychologischen Gründen bei der Teambildung möglichst darauf achten, dass sich die Gruppen nach dem Prinzip der Freiwilligkeit zusammenfinden.  
202 Einflussnahme der Lehrperson bei Zusammensetzung nach bestimmten Kriterien (z. B. Leistungsfähigkeit, soziale Kompetenzen, Einfühlvermögen etc.) möglich

Äußere Rahmenbedingungen für die Abhaltung der Schreibkonferenzen

Lfd. Nr.

Anregungen und Tipps

Hinweise

301 Äußere Rahmenbedingungen so gestalten, dass jede Schreibkonferenz in ruhiger und vor allem ungestörter Atmosphäre tagen kann. Raumorganisation!

Prozessgestaltung

Lfd. Nr.

Anregungen und Tipps

Hinweise

401 In besonderen Fällen Durchführung von "Spezialkonferenzen" mit besonderen "Schreibexperten" oder der Lehrperson. Diese sollte aber in der Regel nur auf Antrag eines Schreibers/einer Schreiberin oder eines Schreibkonferenzteams stattfinden. Auch über ein standardisiertes schriftliches Formularsystem (Rückfragekarte) möglich.

 

402 Bei Gruppen, die noch vergleichsweise unerfahren im Peer-Feedback sind, können für das Feedback-Geben auch unterschiedliche Schwerpunkte vereinbart werden und ggf. mit einem Beobachter (zusätzlichem Teammitglied) überwacht werden. Dieser gibt nach Abschluss aller persönlichen Schreibkonferenzen dem gesamten Schreibkonferenzteam Feedback.

Gruppendynamik

Lfd. Nr.

Anregungen und Tipps

Hinweise

501 In einem Schreibkonferenzteam kann es vorkommen, dass ein Teammitglied sich der Beurteilung durch die anderen in seiner persönlichen Schreibkonferenz nicht stellen will. Nicht erzwingen, stattdessen Intervention durch die Lehrkraft, um das Problem in einer pädagogisch angemessenen Art und Weise zu behandeln. ggf. Einrichtung eines Monitoring für den Ablauf des Feedbackprozesses

Lehrerrolle

Lfd. Nr.

Anregungen und Tipps

Hinweise

601 Lehrkraft sollte sich, wenn dies die Erfahrung und das jeweilige Schreibsetting zulassen, aus der Schreibkonferenz möglichst heraushalten.  
602 Keine oder nur im absoluten Ausnahmefall Spontaninterventionen in den Schreibkonferenzprozess, wenn dann nur nach hinreichender methodisch-didaktischer und pädagogischer Reflexion 501
603 Von Fall zu Fall mehr oder weniger stark vorbereitend in den Schreibkonferenz-Prozess eingreifen, z. B. bei der Teamzusammensetzung oder bei der Anregung, Durchführung und Steuerung vorbereitender Schüleraktivitäten (z.B. Erstellung von Kriterienkatalogen, Fragelawine, Textlupen usw.).  
604 Ggf. Schwerpunkte auf bestimmte Feedback-Regeln legen; u. U., vor allem in der Einübungsphase, ein (zusätzliches) Schreibkonferenzmitglied als Monitor für die Einhaltung der Regeln beim Peer-Feedback festlegen.  
605 Ist ein über das Peer-Feedback hinausgehendes Rückmeldesystem in den Schreibkonferenz-Prozess integriert, das den Schreibern die Möglichkeit gibt, ungeklärte Fragen an einen Schreibexperten bzw. die Lehrkraft rückzumelden, kann sich die Lehrperson in einer "Spezialkonferenz" an der Schreibkonferenz beteiligen, dem betreffenden Schüler eine individuelle Beratung zuteil werden lassen oder das Problem im Unterricht mit der ganzen Klasse behandeln. (vgl. Fix 2006/2008, S.173f.)  

(wird weiter ergänzt!)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013

                 
  Überblick ] Schreibateliers ] Schreibkonferenz ] Experten-Team ] Über-den-Rand ] Papier-Posting ] Schreibzirkel ] Autoreninterview ] Group Writing ]  

                   


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de