teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

 

 

Suchmethoden im Internet

Überblick

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Glossar Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitstechniken für das InternetÜberblick Urheberrecht im Internet kennen und anwenden InternetrechercheÜberblick [ Suchmethoden im InternetÜberblick Einzelne Webseiten nach Suchbegriffen durchsuchen Bestimmte Internetangebote suchen ] Die Qualität von Internetangeboten für das Lernen beurteilen Online-Office im Web ▪ iMethods: Lernen und Lehren mit iPads Dropboxing Annotieren von Webseiten Lernen mit Quizlets Erklärvideos für das Web erstellen WebQuests Wikis Sonstige digitale Arbeitstechniken

docx-Download - pdf-Download

Man kann auf verschiedene Art und Weise im Internet suchen
Wer im ▪ Internet eine bestimmte Information ▪ sucht, muss sich für eine Suchmethode oder für eine Kombination von Suchmethoden entscheiden. Darüber Bescheid zu wissen, gehört zur allgemeinen Informationskompetenz und ist eine besondere Internetkompetenz, die wir als Suchkompetenz im Internet bezeichnen (vgl. Internet-Recherche-Protokoll)
Suchkompetenz besteht in der Fähigkeit, das zu den eigenen Fragen passende Angebot im Internet zu finden

Wer kompetent mit Google im Internet recherchieren will, sollte neben der einfachen Suche (man gibt einfach seine Suchbegriffe ins Suchfeld bzw. Adressfeld des Browsers ein) auch wissen, wie man mit Google seine Suche gezielter und damit auch effektiver gestalten kann. Dies geschieht mit den Funktionen der sogenannten erweiterten Suche.

Die erweiterte Suche von Google nutzen

Google bietet die erweiterte Suche an:


Für größere Ansicht klicken Sie bitte hier!

Dabei kann man seine Recherche auf zweierlei Weise mit Hilfe der »erweiterten Suche effektiver zu gestalten.

  • Im Suchfeld selbst kann man seine Suchbegriffe mit den sogenannten »Booleschen Operatoren spezifizieren oder bestimmte Schlüsselbegriffe verwenden.

    • Schlüsselbegriffe werden dabei mit einem Doppelpunkt : markiert.

    • Außerdem darf zwischen Schlüsselbegriff und Doppelpunkt kein Leerzeichen gesetzt werden.

  • Die erweiterte Suche kann aber auch durch den entsprechenden Menüpunkt unter den Einstellungen einer Suchergebnisseite aufgerufen werden.

Häufige Suchtechniken mit Google

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl häufiger Suchtechniken zur erweiterten Suche mit Google:

docx-Download - pdf-Download

  Schlüsselbegriff / Marker

Beispiel

 
Genau passende Treffer suchen "  " "Materialgestützte Erörterung" Genau diese Wortkombination wird gesucht
Bestimmte Wörter und Wortgruppen aus der Suche ausschließen - Parteien Weimar -NSDAP Bindestrich davor schließt die Suche nach dem Begriff aus
Beliebige Ersatzwörter in einem Begriffsumfeld bei der Suche zulassen * Schnellstes * der Welt * jedes beliebige Wort, das in den Kontext der Abfrage passt, ist bei der Suche zugelassen 
Von Google im Cache gespeicherte Version einer Website abrufen cache: cache:wikipedia.org eine zuvor von Google gespeicherte Seite wird ausgegeben; hilfreich z. B. bei Portalen mit häufig wechselnden Inhalten oder deren Inhalte sich inzwischen geändert haben
Auf bestimmter Website suchen site: site:teachsam.de Suche wird auf eine bestimmte Domain eingegrenzt
Nach ähnlichen Websites suchen related: related:spiegel,de Suche nach ähnlichen Seiten
Suchanfragen kombinieren OR Erörterung OR Problemerörterung Suche nach Seiten, die entweder den einen oder den anderen Begriff enthalten
Suche nach einem bestimmten Dateityp filetype: buch filetype:pdf Suche nach Dateien mit der angegebenen  Dateiendung.
Suche in sozialen Netzwerken @ @twitter Suche nach einem spezifischen Wort in sozialen Netzwerken
»Hashtags suchen # #OER Suche nach einem spezifischen »Hashtag (Schlagwort) in sozialen Netzwerken
Mit Social Bookmarks Überblick bewahren

Auch ein weiteres macht "Googeln" nicht immer zum Erfolgserlebnis. Die Suchergebnisse, die man nach Eingabe entsprechender Suchbegriffe erhält, sind nämlich in der Regel nicht unbedingt sinnvoll geordnet.

Dafür bieten sich Möglichkeiten, die unter dem Schlagwort Social Bookmarks zusammengefasst werden.

Social Bookmarks sind übersetzt einfach "soziale Lesezeichen". "Sie stellen eine Form der User-Beteiligung in Online-Netzwerken dar. Alle Mitglieder von solchen – in der Regel kostenfreien – Social Bookmarks-Netzwerken können mit Hilfe von Social Bookmarks die auf den Netzwerkseiten veröffentlichten Inhalte gemeinsam ordnen. Je nach eigenem Interesse können einzelne Beiträge mit Lesezeichen erstellt, kommentiert und mit Schlagwörtern versehen werden. Dadurch ergibt sich eine Form gemeinschaftlicher Indexierung, die es erlaubt, Beiträge nach verschiedenen Kategorien zu ordnen."
Schnell lassen sich so die  meistgelesenen oder beliebtesten Beiträge zu bestimmten Themen und Schlagwörtern finden. Und wer will kann auch den Empfehlungen einer bestimmten Person folgen. Und anwenden lässt sich das auf alles, was im Netz zu finden ist, Texte, Podcasts, Videos oder Links. "Für die Nutzerinnen und Nutzer ergeben sich aus der kollektiven Sammlung und vor allem Ordnung von Inhalten – gegenüber normalen Suchmaschinen – mögliche Vorteile. Beispielsweise wird sowohl die gezielte Suche nach als auch das einfache Stöbern in bestimmten Themenbereichen erleichtert. Denn Texte und Inhalte werden von denjenigen geordnet, die sie auch wirklich gelesen haben und daher angemessener einschätzen können als ein programmierter Suchfilter (aufgrund der hohen Subjektivität von Ordnungsmaßstäben und inhaltlichen Präferenzen ist dies allerdings keine Qualitätsgarantie). Zudem kann eine Nutzerin oder ein Nutzer die Lesezeichen anderer mit ähnlichen Interessen einsehen und darüber gezielt für sie oder ihn selbst relevante Beiträge finden. Prominente Beispiele für die textorientierte Social Bookmark Netzwerke sind unter anderem. http://del.icio.us; www.webnews.de oder www.mr-wong.de" (aus: 3(2008). S.4)

docx-Download - pdf-Download

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 28.12.2019

               
 

 
SCHREIBFORMEN and mehr
Center-Map [ Schulische Schreibformen Brief (Privater Geschäftsbrief) Erzählung Bericht Beschreibung Textzusammenfassung Freie Problem- und Sacherörterung Weitere Typen der freien Problem- und Sacherörterung Essay Textanalyse Textinterpretation Kreatives Schreiben Sonstige schulische Schreibformen ] Journalistische Schreibformen Sonstige Schreibformen

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz