Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Sinnabschnitte

In Sinnabschnitte gliedern


Wenn ein Text in Sinnabschnitte eingeteilt werden soll, geschieht dies zunächst meist einfach am Text selbst.

Man kennzeichnet zunächst einmal jene einander folgenden Abschnitte, nicht unbedingt einzelne Absätze (!), die inhaltlich und thematisch zusammengehören. Dies kann auf unterschiedliche Art und Weise geschehen. Man kann z. B.

  • Beginn und Ende eines Sinnabschnittes im Text selbst mit eckigen Klammern markieren, z. B. [ ... ]

  • am Seitenrand eine Markierung, z. B. jeweils einen Querstrich vornehmen

Die Einteilung in Sinnabschnitte sollte nicht zu kleinschrittig vorgenommen werden. Es handelt sich im Allgemeinen um größere Texteinheiten, die Untergliederungen und Details, wie sie bei der hierarchischen Textgliederung vorgenommen werden, im Allgemeinen nicht berücksichtigt. Sinnabschnitte stellen freilich das Hauptgerüst dieser Textgliederung dar.

Die Aussagen eines Sinnabschnittes sollten im Idealfall auf eine bestimmte Frage antworten, die sich sich diesbezüglich an einen Text stellen lässt.

Für Sachtexte, die sich mit einem Problem auseinandersetzen  lassen sich z. B. folgende Fragen in abgewandelter und gegebenenfalls konkretisierter Form häufig verwenden,

  • Wie sieht der Sachverhalt / das Problem aus? (= häufig Einbettung)

  • Welche Ursachen hat der Sachverhalt / das Problem?

  • Welche Wirkungen hat das Problem / der Sachverhalt?

  • Was muss geschehen?

 

                   
  Center-Map ] Überblick ] W-Fragen ] Einfache Stichwortliste ] Kernbegriffe ] Aussagenliste ] Sinnabschnitte ]  
            

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de