Home
Nach oben
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Einfache Aussagenliste

Überblick

 
 
  Die einfache Aussagenliste ist eine Form der Aussagenliste, die sich bei der inhaltlichen Erfassung eines Textes in Form von Thesen weitgehend an den in einem Text vorgegebenen Aufbau und die vorgegebene Reihenfolge der Gedanken hält. (vgl. Thesenpapier) "Einfach" bedeutet in diesem Zusammenhang nicht das Gleiche wie "leicht zu bewältigen", sondern dient lediglich zur Abgrenzung von der strukturierenden Aussagenliste, bei der man den Text zusätzlich noch nach inhaltlichen oder argumentativen Gesichtspunkten gliedern muss.

Die einfache Aussagenliste

  • folgt dem Text (am Text entlang, textsukzessive Bearbeitungsstrategie)

  • listet alle wichtigen Aussagen eines Textes in Form von Sätzen untereinander auf

  • "zerlegt“ komplexe Aussagen, die im Ausgangstext in einem Satz oder Satzgefüge gemacht werden, in ihre Einzelaussagen (= Propositionen)

  • verwendet im Allgemeinen ganze Sätze

  • formuliert die Aussagen vergleichsweise textnah, aber möglichst ohne Übernahme des Satzbaus (und der Wortwahl) der Vorlage

  • kann, sofern der Text dies ohne Weiteres zulässt, auch zusätzlich hierarchisch nach Sinnabschnitten gegliedert werden.

 
                  
  Einfache Form ] Strukturierende Form ]  
          

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de