Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Arbeitsschritte beim Kurzvortrag

Das Halten des Kurzvortrags vorbereiten


Beim siebten Arbeitsschritt zur Erarbeitung eines Kurzvortrages  geht es um die Vorbereitung der Präsentation des Kurzvortrages.. Darunter versteht man im Zusammenhang mit dem Kurzvortrag und dem Referat gemeinhin das, was man früher das Halten eines Referats bezeichnet hat. Was dabei im Einzelnen ansteht, hängt natürlich von der Art des Vortrages, der Anzahl der erwarteten Zuhörer, den räumlichen Bedingungen und anderen Faktoren ab. Aber dennoch gibt es ein paar Grundfragen, die sich bei jeder Form von Präsentation stellen. 

Medien verlangen technische Hilfsmittel

Wenn beim Vortrag bestimmte Medien eingesetzt werden sollen, muss zunächst geklärt werden, welche technischen Hilfsmittel bzw. welche Geräte dazu benötigt werden. Was nützt nämlich die perfekte Powerpoint-Präsentation, wenn zum festgesetzten Zeitpunkt und am vereinbarten Ort kein Beamer vorhanden ist. Man tut also gut daran sich vor der eigentlichen Erstellung oder Auswahl bestimmter Medien ein paar Fragen zu stellen und zu beantworten:

  • Welche Medien sollen eingesetzt werden?

  • Welche technischen Hilfsmittel werden dazu benötigt?

  • Sind die benötigten technischen Hilfsmittel zu dem gewünschten Zeitpunkt an dem erforderlichen Ort verfügbar?

  • Können und / oder müssen die technischen Hilfsmittel vom Referenten selbst eingerichtet und installiert werden?

  • Stellt der Einsatz der Geräte bestimmte Anforderungen an die Räumlichkeiten bzw. die Sitzordnung darin (z.B. freier Blick auf eine Projektionsfläche, einen Bildschirm oder die Tafel)?

  • Können die Medien und die technischen Hilfsmittel vom Referenten selbst gesteuert und eingesetzt werden oder wird dazu Hilfe benötigt?

  • Kann die korrekte Installation der nötigen technischen Hilfsmittel und deren Funktionieren garantiert werden?

  • Welche alternativen Medien könnten beim Ausfall der Technik den Vortrag stützen?

Jedes Medium technische Hilfsmittel hat seine Vorzüge und Nachteile

Jedes technische Hilfsmittel, das bei de Präsentation zum Einsatz kommen soll, hat seine Vor- und Nachteile, die genau bedacht werden wollen. Die wichtigsten Geräte sind:

Vor- und Nachteile der gängigen Hilfsmittel 

Medien anfertigen und produzieren

Wenn geklärt und entschieden ist, welche technischen Hilfsmittel eingesetzt werden können und sollen,  werden die entsprechenden audiovisuellen Materialien angefertigt, die für das geplante Hilfsmittel in Frage kommen.

  • Für die Wandtafel werden Tafelanschriebe, Strukturdiagramme etc. entworfen.

  • Für das Flipchart werden Anschriebe entworfen und gegebenenfalls Flipchart-Blätter beschriftet.

  • Für den Tageslichtprojektor (Overheadprojektor) werden Folien selbst geschrieben und ggf. für ein Overlay-Verfahren optimiert. Mit einem (Farb-)Fotokopierer werden Abbildungen, Diagramme etc. auf spezielle Folien kopiert. Mit dem Computer werden Folien (u.a. auch mit Powerpoint) auf eine geeignete Folie ausgedruckt (unterschiedliche Folienqualität bei Laserdruckern und Tintenstrahldruckern beachten!).

  • Die Audiokassetten für den Audio-Kassetten-Player  werden hergestellt. Bei mehreren Aufnahmen empfiehlt es sich, die jeweiligen Aufnahmen an den Kassettenanfang verschiedener Audiokassetten aufzuspielen. Die Kassetten sorgfältig beschriften und ein Masterband zur Sicherung aller Aufnahmen anlegen.

  • Die CDs für den CD-Player bereitstellen.

  • Die Videos für den Video-Player zusammenstellen und gegebenenfalls herstellen. Bei mehreren Aufnahmen empfiehlt es sich, die jeweiligen Aufnahmen an den Kassettenanfang verschiedener Audiokassetten aufzuspielen. Die Kassetten sorgfältig beschriften und ein Masterband zur Sicherung aller Aufnahmen anlegen.

  • Die Medien, die mit dem DVD-Player  abgespielt werden sollen, bereitstellen (DVDs) oder erstellen (z.B. Video-CDs, MP3-Musikformate).

  • Die für die Präsentation mit Computer / Notebook vorgesehenen Medien (z.B. CD-ROM, CD-RW, Video-CD, DVD) bereitstellen und ggf. die (multimediale) Präsentation mit einer geeigneten Software (Powerpoint, Mediator) erstellen.

Besonders sorgfältig sollte allerdings vorher überlegt werden, welche und vor allem wie viele Medien zu welchem Zeitpunkt eingesetzt werden sollen. Selbstverständlich hängt dies sehr stark vom Referattyp ab. 

     
  Center-Map ] Überblick ] Arbeitsschritte ] Beispieltexte ] Vortragstechnik ] Team-Vortrag ] FAQ's ]  
  ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de