Home
Nach oben
Zurück
 

 

Balkendiagramm

Doppel-Balkendiagramm

 
 
  Die sogenannten "Doppel-Balkendiagramme" - manche nennen sie auch Schmetterlingsdiagramme, vergleichen verschiedene Größen miteinander. Dabei werden zwei Vergleichsdatenreihen untereinander und in horizontal unterschiedlicher Ausrichtung als Balkendiagramme visualisiert. Ein bekanntes Doppel-Balkendiagramm stellt die Bevölkerungspyramide dar, die aus der Kombination der verschiedenen Balkendiagramme entsteht.

Einfaches Doppel-Balkendiagramm

 

 

Kombiniertes Doppel-Balkendiagramm

Das nachfolgende Doppel-Balkendiagramm des Statistischen Bundesamts, Wiesbaden aus dem Jahr 2014 ist ein kombiniertes Diagramm, das aus zwei verschiedenen Doppel-Balkendiagrammen mit zum Teil unterschiedlichen Bezugsgrößen der Daten besteht. Entlang der y-Achse, die mittig angebracht ist, werden die Daten der Diagramme auf die Spanne der Lebensalter von 0 bis 90 Jahren, beginnend mit 0 Jahren auf der x-Achse, dargestellt.

  • Den äußeren Rahmen des kombinierten Diagramms stellt ein Doppel-Balkendiagramm dar, bei dem die Balken für für die männlichen Personen links von der Mittelachse, die Frauen rechts davon angebracht sind. Die Balken sind flächig ohne Zwischenbegrenzung und Färbung, für die jeweiligen Geschlechter getrennt, unter- bzw. übereinander angebracht. Der äußere Rand auf der linken und der rechten Seite ist wie als eine rote Linie durchgesetzt, deren zackige Kontur darauf verweist, dass entgegen dem visuellen Linieneindruck ein Balkendiagramm auf diese Weise visualisiert ist. Das äußere Doppel-Balkendiagramm stellt die Alterspyramide im Jahr 2013 nach Geschlecht und Alter dar. Seine Bezugsgröße ist die Bevölkerung in 100, die auf der Skala der x-Achsen von 0 bis zu dem Wert 8.000 abgelesen werden kann. Genaue Zahlen für die Altersgruppen sind nicht angegeben, so dass nur eine vergleichsweise grobe Vorstellung vom Anteil der betreffenden Altersgruppe an der Gesamtbevölkerung entstehen kann.

  • Das zweite Doppel-Balkendiagramm, deren Werte mit unterschiedlichen Blautönen der jeweiligen Datenbasis hervorgehoben werden, zeigen bei denselben Skalierungen auf der x- und y-Achse die Verunglückten Männer und Frauen nach ihrer Verletzungsschwere an. Dabei wird nach Getöteten und Schwerverletzten (dunkelblaue Balken) und Leichtverletzten (hellblaue Balken) differenziert. Die auf den x-Achsen angebrachten Zahlen werden in diesem Doppel-Balkendiagramm als absolute Zahlen gelesen, die die mehr oder weniger genau abzulesende Zahl der betroffenen Personen abbildet.

Durch die Kombination der verschiedenen Doppel-Balkendiagramme kann das Unfallrisiko der jeweiligen männlichen Altersgruppen im Vergleich zu ihrem Anteil an der Gesamtpopulation abgeschätzt werden.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 16.01.2017

 
      
  Überblick ] Unterteiltes B. ] Abweichungs-B. ] Gleitendes B. ] [ Doppel-Balken ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de